Krankenpflegeartikel und Verbandstoffe

Krankenpflegeartikel und Verbandstoffe

Unter Verbandstoffe fallen alle Utensilien zum Verbinden, Bedecken und Schützen von Wunden und Verletzungen, beispielsweise Verbandmull, Kompressen, Saug- und Polstermaterialien sowie Pflaster verschiedenster Art mit den gegebenenfalls nötigen Fixiermitteln. Auch chirurgisches Nahtmaterial und Materialien für Steifverbände (Gips und Kunststoffverbände) zählen zu den Verbandsstoffen, die in jeder Apotheke in vielfältigen Variationen vorrätig sind.

Die Apotheke bietet neben Arzneimitteln und Mitteln für die Naturheilkunde auch ein reichhaltiges Sortiment an Krankenpflegeartikel und Verbandsstoffen. Hierunter werden alle Artikel gezählt, die für die Pflege kranker Menschen oder zur Versorgung von Wunden benötigt werden. Natürlich werden Sie diese Artikel auch in jedem Sanitätshaus, vor Ort oder online, finden.

Krankenpflege und Hilfsmittelbedarf

Kranke Menschen, die längere Zeit unter Verletzungen oder Krankheiten leiden, bedürfen besonderer Pflege. Die Krankenpflegeartikel unterstützen das Pflegepersonal bei allen Arbeiten rund um die Krankenversorgung und möglicherweise auftretenden Problemen. So kann ein Langzeiterkrankter mit dauerhafter Bettruhe neben seiner eigentlichen Erkrankung weitere Krankheitssymptome und Beschwerden entwickeln. Hierzu gehört beispielsweise die Entwicklung von schmerzhaften Druckstellen an den Liegeflächen des Körpers, die mit der sogenannten Dekubitusvorsorge verhindert werden sollen.

Als  Krankenpflegeartikel zählen alle Arten von Thermometern, Pflegeartikel gegen Druckbeschwerden, Hilfsmitteln zum Auffangen von Ausscheidungen (Urinflaschen, Nierenschalen und ähnliches) und Artikel zur Stomaversorgung. Darüber hinaus werden Katheter und Spülungsgeräte für den Körper, Inhalationsgeräte, Spritzen und Kanülen, Infusionsgeräte und Artikel für die Insulinversorgung zu den Krankenpflegeartikeln gezählt. Besondere Aspekte der Krankenpflegeartikel sind darüber hinaus alle Hilfsmittel für die Frauenheilkunde sowie Artikel für Kälte- und Wärmebehandlungen.

Verbandskästen

Wer am Straßenverkehr teilnimmt, muss ebenso einen Verbandskasten mit sich führen, wie ein solcher auch in jedem Betrieb vorhanden sein muss. Auch im Haushalt sollte ein gut ausgestatteter Verbandskasten nicht fehlen.

Da auch Verbandsmaterialien einer Mindesthaltbarkeit unterliegen können (z.B. sterile Kompressen oder Verbände für die Versorgung von Brandwunden) sollte jeder Verbandskasten regelmäßig auf Vollständigkeit und Funktion geprüft werden. Dies kann ebenfalls in der Apotheke vorgenommen werden.

In einem der Norm entsprechenden Verbandskasten befinden sich neben den normalen Verbandsmitteln (Mullbinden, Kompressen, Dreiecktücher, Heftpflaster etc.) einschließlich einer Verbandsschere auch verschiedene Hilfsmittel für die Erstversorgung am Unfallort (Erste Hilfe). Hierzu zählen Einmalhandschuhe, eine Foliendecke für die Erstversorgung von Schockopfern gegen Unterkühlung, bisweilen auch Beatmungsmasken und Pinzetten. Der Umfang des Verbandskastens variiert je nach Bedarf (Kfz, Betriebsgröße einer Firma) in Umfang und Inhalt. Im Zweifelsfall bieten Apotheken auch online den für die jeweiligen Zwecke passenden Verbandskasten zum Bestellen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Ein Gedanke zu “Krankenpflegeartikel und Verbandstoffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.