Tauschbörse statt ebay

Tauschbörse statt ebay

Eine Möglichkeit, um an gute gebrauchte Elektronikartikel heranzukommen, die man einmal testen sollte ist eine Tauschbörse statt ebay. Manchmal gibt es dort auch einfach nur Leute, die ihre Sachen los werden wollen und deshalb an Selbstabholder verschenken.

Viele Hartz-IV Empfänger nutzen diese Chance. Zu Recht, denn die meisten Tauschbörsianer wissen: wer einmal Schrott anbietet, läuft Gefahr spätestens beim nächsten Tausch ebenfalls Schrott zu bekommen.

Dementsprechend bemühen sich die langfristig Interessierten, die Fahne hoch zu halten und deshalb sind die meisten Sachen gebraucht, aber gut erhalten.

Wenn es wirklich ein Tausch sein soll, findet man immer etwas im eigenen Haushalt, das nicht gebraucht wird und besser jemand anderes glücklich machen kann.

Allerdings bekommt man hier natürlich keine aktuellen Modelle wie etwa das iPhone 4. Höchstens im Tausch für zwei andere Smartphones oder dergleichen. Aber gerade für den Geldbeutel, in dem immer wieder Ebbe herrscht, ist es eine gute Möglichkeit, auch an Elektronikgeräte wie etwa eine funktionierende Waschmaschine zu kommen.

Man sollte nur nicht auf eine bestimmte Marke oder ein bestimmtes Modell festgelegt sein.

Tauschbörsen gibt es mittlerweile unzählige im Internet – zwei bekanntere heißen zum Beispiel Tauschticket und Bazaaria.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.