Fotografieren unterwegs

Jahr für Jahr werden Millionen Modelle digitaler Fotoapparate aller Klassen verkauft, und in den Urlaubsregionen dieser Welt sowie auf Events und im privaten Bereich wird digital fotografiert. Man kann sagen, dass der digitale Fotoapparat zehn Jahre nach seiner Einführung für den Konsumenten seinen analogen Vorgänger abgelöst hat.

Die Umstellung für den Laien von analog auf digital ist sehr einfach. In der Regel verfügt jeder digitale Fotoapparat über eine sehr präzise Automatik, welche alle notwendigen Einstellungen selbstständig tätigt und auf diese Weise sehr gut belichtete Bilder garantiert.

Man muss nur noch den Akku aufladen, eine leere Speicherkarte einlegen, und schon kann das Vergnügen beginnen. Die Revolution der digitalen Fotografie hat dafür gesorgt, dass nie zuvor so viele Bilder aufgenommen wurden.

Der Spaß am Fotografieren ist deutlich gestiegen, vor allem deshalb, weil man die Fotos sofort anschauen und bei Nichtgefallen wieder löschen kann. Zudem ist der Austausch und die Vervielfältigung der Fotos durch das Internet und die sozialen Netze wesentlich einfacher geworden.

Um die Lust am Fotografieren zu entdecken, muss man keine weite Reise machen. Bereits vor der Haustür finden sich zu jeder Jahreszeit viele verschiedene Motive, welche aufgenommen und individuell gestaltet werden können. Obwohl man vielleicht denken mag, dass ja alles schon einmal irgendwann fotografiert wurde, hat jedes Foto eine individuelle Komponente, welche es einzigartig macht.

Ein neuer Blickwinkel mach Alltägliches interessant, und wer Kinder hat, wird ohnehin häufiger auf den Auslöser drücken, um die wichtigen Ereignisse in ihrem Leben fotografisch festzuhalten. Digitale Fotografie ist zudem nicht nur einfach, sondern auch preiswert.

Es müssen für gute Bilder keine teuren Filme gekauft werden, die Anpassung an die fotografische Situation übernimmt die Kamera selbst oder der Fotograf kann die gewünschten Parameter konfigurieren.

Da auch die Entwicklung der Fotos wegfällt, entstehen nach der Aufnahme lediglich Kosten für ein Speichermedium, auf dem die Fotos dauerhaft aufbewahrt werden können. Nur die besten kommen auf einen Papierabzug, und so wurde die Fotografie individueller und anpassungsfähiger.

Die Auswahl an digitalen Fotoapparaten ist größer wie nie zuvor. Monat für Monat kommen neue Modelle mit interessanten Features auf den Markt, mit denen Fotografieren einfach nur Spaß macht. Da gibt es Kameras, die selbstständig auslösen, wenn eine Person lächelt oder die den Fokus automatisch auf das Gesicht legen.

Lächelautomatik und Gesichtserkennung gibt es nicht nur in Kompaktkameras, auch die digitalen Spiegelreflexmodelle wurden nach und nach damit ausgestattet. Viele Motivprogramme machen zudem Lust auf neue Ideen.

Mal einen Sonnenuntergang fotografieren oder die nächtliche Straßenbeleuchtung, welche sich auf der regennassen Straße widerspiegelt. Die Rapsfelder im Frühling, die eine gesamte Landschaft in grelles Gelb tauchen, oder ein abgeerntetes Feld im Herbst, auf dem die großen Heurollen in einem unregelmäßigen Muster angeordnet sind, ergeben sehr interessante Motive, welche jeder anders wahrnimmt.

Wer seinen digitalen Fotoapparat zu seinem ständigen Begleiter macht, lernt die Welt mit neuen Augen zu sehen. Eine kleine Kompakte passt in jede Jackentasche und nimmt Momente auf, die man nie vergisst.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.